10.02.2015

vADASdeveloper 1.5 – Multisensor-Applikationen schnell und komfortabel entwickeln

Vector vervollständigt mit vADASdeveloper die Entwicklungslösungen für Fahrerassistenzsysteme

Mit vADASdeveloper ergänzt Vector sein Portfolio um ein Werkzeug zur Entwicklung von Multisensor-Applikationen. Das Produkt wurde zum 01.01.2015 von der BASELABS GmbH übernommen. Entwickler von Fahrerassistenzsystemen und von Steuergeräten für das automatisierte Fahren profitieren nun von einer vollständigen Lösung für die Datenfusion und Umfelderkennung.

vADASdeveloper stellt die Infrastruktur zur Entwicklung von Algorithmen für Fahrerassistenzsysteme zur Verfügung. Multisensor-Applikationen lassen sich schnell und komfortabel entwickeln, debuggen und testen. Von der Kamera bis zum Laserscanner zeichnet das Werkzeug die Daten aller gängigen ADAS-Sensortypen zeitsynchron zu den Busnachrichten auf, visualisiert diese und spielt sie zur Entwicklung der Algorithmen wieder ab. Der Datenfluss der Applikation wird dabei übersichtlich grafisch konfiguriert. Das Implementieren, Debuggen und Testen der Applikation erfolgt dank Visual-Studio-Integration in einem Werkzeug.

Datenfusionssysteme können mit vADASdeveloper schnell, effizient und flexibel entwickelt werden. Das Spektrum der realisierbaren Applikationen reicht von der Objekterkennung am Sensor mittels Image Processing über die Sensordatenfusion, beispielsweise für Multiple-Object-Tracking, bis hin zur ADAS-Funktion, die auf der Umfelderkennung basiert. Auch der Test und die Evaluierung von prototypischen Systemen ist möglich.

Mit der nahtlos integrierbaren modularen Algorithmenbibliothek BASELABS Create verfügt der Entwickler zudem über Funktionen zur komfortablen Konfiguration und Implementierung der Signalverarbeitungsalgorithmen bei der Datenfusion. Weitere Module aus C/C++ oder MATLAB/Simulink können einfach eingebunden werden. BASELABS Create ist direkt über die BASELABS GmbH erhältlich.

Komplette Lösung für die ADAS-Entwicklung

Durch die Überführung des Werkzeugs von BASELABS in die eigene Werkzeugkette unterstützt Vector nun den kompletten Entwicklungsprozess von ADAS-Systemen. Während der Hauptfokus von vADASdeveloper auf der Systementwicklung liegt, erfolgt die notwendige Validierung der Objekterkennungsalgorithmen im Fahrzeug mit der CANape Option „Driver Assistance“. Läuft der Algorithmus im Steuergerät, dann ermöglicht CANape die Kalibrierung und Validierung des Steuergerätes. Ein schneller Zugriff auf (Sensor-) Daten aus dem Steuergerät mit bis zu 30 Mbyte/s erfolgt mit der VX1000 Mess- und Kalibrierhardware. Die AUTOSAR-Basissoftware MICROSAR unterstützt mit vielen Funktionen die spezifischen Anforderungen bei der Entwicklung von ADAS-Steuergeräten.

Bild vADASdeveloper