Vector Informatik News

29.09.2017

CANalyzer 10.0 SP3

Download 32 Bit
Download 64 Bit

Die folgenden Änderungen werden mit Service Pack 3 wirksam:

Generell

  • Logging-Blöcke können nun über das Menüband eingefügt werden
  • Der Import von Intrepid Dateien (vbs) unterstützt nun CAN FD
  • Der Export ins MATLAB Format (HDF5) unterstützt nun Text Variablen
  • Ein neuer Fieldcode {clock} generiert Dateienamen an Hand der aktuellen Uhrzeit
  • Die Offlinekonfiguration wurde um eine Detailansicht erweitert
  • Trigger Events können in Logging-Dateien (ASC/ BLF) mit Markern versehen werden.
  • Es gibt in CAPL und .NET die Möglichkeit, Datum und Uhrzeit des Messungsstarts auszulesen

Diagnose Feature Set

  • Durchgängigere Konfiguration von Functional Group Requests für Basisdiagnose-Beschreibungen
  • Verbesserte Anzeige von Diagnoseparametern in den Analysefenstern (Daten- und Grafikfenster)
  • Unterstützung von Diagnosevarianten für Diagnoseparameter im Panel Designer
  • Aktualisierte Diagnosebeschreibungen für OBD-II und Standarddiagnose (GenericUDS.cdd sowie GenericUDSLIN.cdd)
  • Verbessertes Verhalten der OSEK_TP.DLL bei Mischbetrieb CAN 2.0 und CAN FD
  • DoIP: Einstellung des „RoutingActivationType“ im „Diagnostics/ISO TP“-Konfigurationsdialog und neue CAPL-Funktion DoIP_SetRoutingActivationType()
  • Neue CAPL-Funktionen diagGetParameterLongName() und diagGetRespParameterLongName() zum Ermitteln des Longname eines Diagnoseparameters
  • Unlock für "Additional Descriptions" greift nun auch auf die Seed&Key DLL der "Master"-Description zu

Option .Ethernet

  • SOME/IP:
    • Einheitliche Benennung von secured SOME/IP PDUs und AUTOSAR PDUs
    • Interpretation SOME/IP Transportprotokoll im Trace-Fenster
  • Logging von Extended-Ethernet Frames in MDF4 ASAM Format

Option .Car2x

  • Station Manager
    • Der Station Manager wurde den Beispielkonfigurationen hinzugefügt.
    • Das Station Manager Fenster kann in einer CANalyzer Konfiguration gespeichert werden.

Option .J1939

  • Der neue CAN Interactive Generator unterstützt das J1939 Protokoll

Option .J1587

  • ChipCfg Dialog akzeptiert jetzt für die Rx-Max-Inter-Character-Bit-Time den Wert '9'

Option .CANopen

  • CANopen Safety Spalten im Trace-Fenster werden nun korrekt gefüllt

Option .AFDX

  • CAPL: Die Ereignisprozedur On PDU wird unterstützt.
  • Performanz-Verbesserung beim Scheduling
  • AFDX-VL-Statistik: Bei hoher Last werden die Statistikwerte nur einmal pro Sekunde berechnet (statt alle 100 ms).
  • Nach dem Stoppen des Schedulers für eine Botschaft werden Fragmente, die bereits in der Sendewarteschlange stehen, noch versendet.

Option .A429

  • A429 Interaktiver Generator: Stabilitätsverbesserung bei leerer Botschaftsliste

Fanden Sie diese Seite nützlich?
E-Mail:

Kommentare: