Um eine optimale Benutzerfreundlichkeit unserer Website sicherzustellen, setzen wir Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information erhalten Sie auch in unserer Datenschutzerklärung. Cookies akzeptieren
Bitte aktivieren Sie das Setzen von Cookies für diese Website.

Hardware

Hardware Netzwerk-Interfaces

Softwarewerkzeuge für Entwicklung, Simulation, Test und Pflege von verteilten Systemen benötigen leistungsfähige und flexible Hardwareschnittstellen.

Vector bietet Ihnen Interfaces für CAN, CAN FD, LIN, J1708, Ethernet/IP, FlexRay und MOST sowie Treibersoftware und Programmierschnittstellen zum Einsatz mit den Vector Softwarewerkzeugen und in kundenspezifischen Lösungen.

Bus System Interface PC-Anbindung
CAN, CAN FD, LIN und J1708:
Highlights und Vorteile...
  • Hoher Datendurchsatz (bis zu 80.000 Botschaften pro Sekunde)
  • Präzise Zeitstempel
  • Hohe Flexibilität durch große Auswahl austauschbarer Bus Transceiver
  • Botschaftsvorverarbeitung auf der Karte zur Reduzierung der PC-Belastung
  • Keine Datenverluste, selbst bei Burst-Belastung mit 1 Mbit
  • FPGA-Update möglich
  • Zeitsynchronisation mit anderen Vector Interfaces via externer Verbindung möglich (Party Line)
  • Speziell das Interface VN8900 ist in Kombination mit den Tools CANoe oder CANalyzer eine leistungsfähige Echtzeitplattform. Die zahlreichen Einsatzbereiche reichen von MiniHIL-Applikationen über Systemsimulationen mit Simulink bis zu Restbussimulationen sowie Gateway-Realisierungen und Testausführungen.
Spezielle CAN-Funktionen:
  • Erkennen und Generieren von Error Frames
  • Präzises Messen der Buslast
  • Mithören auf dem CAN-Bus, ohne diesen zu beeinflussen (Silent Mode)
  • Senden und Empfangen von Daten- und Remote Frames
Spezielle LIN-Funktionen:
  • Konformitätsprüfungen nach LIN2.1 Spezifikation
  • Erkennen und Erzeugen von Sendefehlern, Synchronisationsfehlern, Checksummenfehlern und weiteren Protokollverletzungen
  • Mithören auf dem LIN-Bus ohne diesen zu beeinflussen
  • Senden und Empfangen von Headern und ganzen Botschaften
  • Ausmessen der Baudrate in Header und Response
  • Ausmessen der Frame-Länge
  • Erkennen des Checksummenmodells
  • Stören von Header und Slave-Antwort
VN8900
VN1600
VN8810
CANboardXL*
CANboardXL PCIe*
CANboardXL pxi*
USB (RT PC)
USB
USB (OBD)
PCI
PCIe
PXI
Ethernet und CAN, CAN FD:
Highlights und Vorteile...
  • Unabhängige Ethernet-Kanäle; für standard Ethernet (100Mbit/1000Mbit) oder BroadR-Reach (100Mbit)
  • Zwei CAN-Highspeed Kanäle
  • Präzise Zeitstempel und Synchronisation mit mehreren Geräten sowie mit anderen Bussystemen (CAN FD, LIN, FlexRay, MOST)
  • Ethernet Monitoring
  • Hohe Flexibilität durch nachladbare FPGA-Hardware-Architektur.

VN5610A/VN5640

USB

FlexRay und CAN, CAN FD, LIN:
Highlights und Vorteile...
  • Detaillierte Analyse der FlexRay-Kommunikation durch FPGA-basierten Communication Controller
  • Simulation umfangreicher Netze dank 2MB Sendespeicher (gleichzeitige Konfiguration von mehr als 1000 Sendebotschaften)*
  • Kaltstart des FlexRay Clusters ohne zusätzlichen Netzknoten
  • Analyse des Netzwerk-Startups durch unabhängige Monitoring Einheit
  • 2 FlexRay-Kanäle (Channel A und B)
  • Aktualisierung auf neueste FlexRay-Spezifikation über FPGA-Update
  • Anschluss für externe Zeitsynchronisation
*nur VN7600

Spezielle CAN-Funktionen des VN7600:
  • Erkennen und Generieren von Error Frames
  • Präzises Messen der Buslast
  • Mithören auf dem CAN-Bus, ohne diesen zu beeinflussen (silent mode)
  • Senden und Empfangen von Daten- und Remote Frames

VN8900
VN7572
VN7600*, VN7610
VN7640

USB (RT PC)
PCIe
USB
USB

Bus Transceiver für CAN, LIN, J1708 und FlexRay
MOST:
Highlights und Vorteile...
  • Unterstützung aller Kanäle des MOST Busses (Kontrollbotschaften, asynchrone und Ethernetpackete (VN2640) und synchrone Kanäle) mit hoher Bandbreite
  • Senden und Empfangen von Asynchron-Paketen mit beliebiger Länge
  • Control- und Asynchron-Spy zum Aufzeichnen aller Botschaften
  • Gleichzeitiger Betrieb als MOST Knoten und MOST Spy
  • Nur VN2640: MOST ECL-Schnittstelle isoliert
  • Je ein optischer S/PDIF Ein- und Ausgang, 16 bit stereo, mit Sampleratenkonverter (zuschaltbar)
  • Weiter Temperaturbereich –40 °C..+60 °C
  • Großer Spannungsbereich: Startup 8 V..50 V, Betrieb 5 V..50 V
  • USB 2.0 Schnittstelle
  • Präzise Zeitstempel (1 μs) und geringe Reaktionszeiten
  • MOST Limited Physical Compliance zertifiziert bzw. MOST150 compliance zertifiziert
  • Volle Kompatibilität zur XL-Interface-Familie und XL-Driver-Library
VN2640 (MOST150) USB
ARINC 429 (Avionik Systeme):
Highlights und Vorteile...
  • 4 ARINC-429-TX- und 4 ARINC-429-RX-Kanäle
  • Unterstützung von High-Speed- und Low-Speed-Kommunikation
  • Host-Anbindung über USB 2.0
  • Benötigt keine externe Stromversorgung
  • Präzise Zeitstempel
  • Synchronisation mit mehreren Geräten und anderen Bussystemen (z.B. CAN, Ethernet, AFDX®)
  • Analog/digital IO

VN0601

USB

*= nicht CAN FD fähig

Fanden Sie diese Seite nützlich?
E-Mail:

Kommentare: